recordings/Tonträger

-solo
-duo/trio
-ensemble
-interdisciplinary works




solo

slow songs

Marianne Schuppe, voice, lute, e-bows
Audio Cd (1..November 2015)
Anzahl Disks/Tonträger: 1label : edition wandelweiser (2016)

slow songs lyrics



Three Voices / Morton Feldman

Marianne Schuppe, Stimme
Audio CD (1. Januar 2007)
Anzahl Disks/Tonträger: 1
Label: Col Legno
Dauer: 50'
Order


Textauszug von Thomas Meyer: Ohne sich zu zeigen und ohne sich zu verbergen
... Zwei Töne nur, ein kleiner Sekundschritt, wiederholt, mit sich selber in leicht unterschiedlicher Rhythmisierung überlagert, so freilich, dass nicht ein Trillerband entsteht, sondern ein Feld kleinster Gesten, in dem die Besonderheit der Gestik zurücktritt. Das bleibt auch so, wenn sich alsbald der Tonraum behutsam erst um einen Halbton nach oben und dann um einen nach unten ausdehnt. Dadurch entsteht ein Halbtonschritt abwärts, ein Seufzermotiv, gewiss, aber auch dessen Charakter schwindet mit der Wiederholung, in den Klang-, besser den Stimm-Raum hinein, der sich da eng ausbreitet, dann noch im dreifachen Piano, mit einer zeitweise verdichteten Rhythmik... 

... Man könnte bei diesen unablässig sprechenden/singenden Stimmen auch an Stücke von Samuel Beckett denken, mit dem Feldman damals in den 80er Jahren zusammen arbeitete. Oder an die Überlegungen von Roland Barthes angesichts einer frühen Photographie des Kindes, das seine kurz zuvor verstorbene Mutter einst war. "Ich betrachtete das kleine Mädchen und fand endlich meine Mutter wieder. Die Klarheit ihres Gesichts, die naive Haltung der Hände, der Platz, den sie gehorsam eingenommen hatte, ohne sich zu zeigen und ohne sich zu verbergen, schliesslich ihr Ausdruck, der sie vom hysterischen kleinen Mädchen, der gezierten Puppe, die die Erwachsene spielt, so klar unterschied." (aus: "Die helle Kammer", 1980) Barthes nennt es eine "souveräne Unschuld", und gerade dies fällt einem bei der Musik Morton Feldmans wieder ein.




Incantations / Giacinto Scelsi 

Marianne Schuppe, Stimme
Audio CD (1. Januar 2005)
Anzahl Disks/Tonträger: 1
Label: New Albion
Dauer: 51'
Hô - Taiagarù - Sauh: Zur Liedkunst von Giacinto Scelsi (1905-1988)

Textauszug von Michael Kunkel: Lieder ohne larmoyant-sentimentale Lyrismen, eher "phonetische Gesten", Rufe, Schreie, Atemstösse; Hecheln, Flüstern; Silben-Kaskaden, ein Teppich von Klang-Ornamenten; Linien, sich umschlingend und im Kreise wiederholend, einander ähnlich, doch nie gleich; deshalb das Naturhafte, Bewegte und Bewegende dieser Musik. Kurz nach dem Tod von Giacinto Scelsi im Jahr 1988 gab Jürg Wyttenbach diese Eindrücke zu Protokoll, wie er sie 1976 bei einer Aufführung von u.a. Taiagarù (1962) durch die Sängerin Michiko Hirayama empfangen hatte (vgl. dissonanz / dissonance Nr. 18 (November 1988), S. 12). An Wyttenbachs Beschreibung ist vor allem ein Wort erstaunlich, das die Hagiographen gewiss am liebsten für immer aus dem Wortschatz der Scelsi-Exegese verbannt sehen wollen: "Lieder"...



Hexperiment I

Wolfram Berger, Lesung
Marianne Schuppe, Avers - für Stimme und Laute
Audio CD (2010)
Anzahl Disks/Tonträger: 1
Label: Hexperimente
Dauer: 51'
order


------------------------------------------

Duo / Trio


selbdritt - von hier / Trio Selbdritt

Marianne Schuppe, Stimme
Sylwia Zytynska, Vibraphon
Alfred Zimmerlin , Violoncello
Audio CD (12. Januar 2007)
Anzahl Disks/Tonträger: 1
Label: stv/asm experimentell
Dauer: 52'


Textauszug von Edu Haubensak: Immer ist man im Gemeinsamen gleichzeitig auch allein. Nur das Ohr verbindet unverhofft und nur im Hören wird unsichtbar etwas hergestellt, das auf ein gemeinsames Alleine sein, auf etwas Zusammengehöriges hindeutet. Ein solches Zusammensein, ein jeder mit seinem Instrument, genährt durch einen fragmentierten Text frei nach Natalie Sarraute, ist von der Improvisationsgruppe selbdritt zu einem Hörstück in fünf Teilen herangereift. Als Instrumentarium finden wir vor, die Stimme, das Vibraphon und das Violoncello. Wort, Metall und Holz. Selbst zu dritt ein kleines Orchester. Im ersten Moment erscheint die Besetzung als ein heterogenes Gebilde, das sich aber bald und mit erstaunlichem Potenzial mischen wird. Wort, Metall, Holz...



wandern

Invention für Sampling und Sprechstimme

Marianne Schuppe, Stimme und Text
Willy Daum, Tonband
Audio CD (1996)
Anzahl Disks/Tonträger: 1
Dauer: 38'48"
Order





mundraub

Marianne Schuppe, Stimme
Christoph Schiller, Klavier
Audio CD (1994)
Anzahl Disks/Tonträger: 1
Label: hybid
Dauer: 59'14"
Order


--------------------------------------

Ensemble


Rito

G. Scelsi - Pranam I & II, Khoom a.o.
Marianne Schuppe, voice
Ensemble Phoenix Basel
directed by Jürg Henneberger
Audio Cd (2014)
Dauer : 56:19 
Label : telos  





Kärpf

Schuppe, Tammen, Vorfeld, Wolf
Audio CD (2010)
Anzahl Disks/Tonträger: 1
Dauer : 58:28
Label: handaxe

Rhön ensemble 2 INCQ

Marianne Schuppe, Stimme, Joachim Zoepf, Sopransaxophon, Bassklarinette, Margrit Trescher, Querflöte, Dirk Marwedel, Erweitertes Saxophon, Hans Tammen, Gitarre, Elektronik, Ulrich Böttcher, Elektronik, Ulrich Phillipp, Kontrabass, Georg Wolf, Kontrabass, Michael Vorfeld, Perkussion, Wolfgang Schliemann, Perkussion 
Audio CD (2006), Anzahl Disks/Tonträger: 1
Label: NURNICHTNUR, Dauer: 66'19"
Order




Markus Eichenberger's Domino concept for Orchestra

Marianne Schuppe, voice, Dorothea Schürch, voice,Carlos Baumann, trumpet, Paul Hubweber, trombone, Carl Ludwig Hübsch, tuba, Markus Eichenberger, clarinets, Dirk Marwdel, extended saxophones, Helmut Bieler-Wendt, violin, Charlotte Hug, viola, Peter K Frey, double bass, Daniel Studer, double bass, Frank Rühl, electric guitar, Ivano Torre, percussion
Audio CD (2003), Anzahl Disks/Tonträger: 1
Label: emanem, Dauer: 59'03"

Order



------------------------------------------

interdisciplinary works


Hitzewelle

Andrea Wolfensberger, Konzept und Bild
Marianne Schuppe, Komposition und Stimme
Peter Vittali, Tontechnik

5er Video DVD (s/w) Auflage (2004)
Anzahl Disks: 1
Dauer: 29'
Preis auf Anfrage



Eine Steinwüste, mit stehender Super 8 - Kamera gefilmt. Man sieht das Flimmern der heissen Luft. Auf Video über- tragen änderte A. W..Bild um Bild die Geschwindigkeiten nach einem aperiodischen Algorithmus, so dass der Film in völliger Unregelmässigkeit zu "atmen" scheint. Für die Dauer des Videos wurden ca. 45'000 Schnitte vorgenommen. 
M.S. hat ein einstimmiges Melodiemotiv aus dem Codex las Huelgas (Spanien, 13./14. J.) in acht verschiedenen Tonhöhen gesungen und am Schnittplatz als Cluster übereinandergeschichtet. Auf diese Weise entsteht ein achtstimmiger Chor einer einzigen Stimme mit ihrem Originaltimbre. Diese wiederum dient als Basisbaustein für eine kanonische Akkumulation in pyramidialer Form. Im Verlauf des Videos werden 7 dieser achtstimmigen Chöre, insgesamt also 56 Stimmen, auf- und wieder abgebaut.




Luftbeschriftungen - Unterwegs in Kyrgyzstan
Aufzeichnungen einer musikalischen Forschungsreise Kyrgyzstan 2001

CD 1 
Improvisationen, Kyrgyzstan 2001
Marianne Schuppe, Stimme, Sebastian Mattmüller, Stimme
Willy Daum, Bandoneon, Michael Maierhof, Cello
Wolfgang Schliemann, Perkussion, Nurlan Nyshanov, Flöten, Okarina
Temir Komuz, Maultrommel, Kniegeige
CD 2 
Fundstücke zentralasiatischer Musik
Feldaufnahmen aus Kyrgyzstan mit Musik aus Kyrgyzstan , Kazachzstan, Usbekistan, Tadschikistan, Aserbaidschan, Mongolei 
Hardcover, 53 Seiten mit Tonträger Audio CD (2002) 
Anzahl Disks/Tonträger: 2 
     Dauer: CD1 54'16" , CD2 51'32" 
Order




Jakobs Stimme

Jakob Tschopp erzählt aus seinem Leben als Beobachter, Protokollant und Sympathisant der Werkräume Basel.
Ein Tondokument zur Geschichte des Werkraums Warteck Basel 

Jakob Tschopp,Text und Stimme
Marianne Schuppe, Konzept und Realisation
Audio CD (2000), Anzahl Disks/Tonträger: 1
Dauer: 66'
Order